Tach wir haben Monday, 20.11.2017

Startseite | Impressum


Fliegen

(diptera)

Stubenfliege (Musca domestica)

Kleine Stubenfliege (Fannia canicularis)

Schmeißfliege (Fannia canucularis)

Fleischfliege (Calliphora vicina)

Tau- oder Essigfliege (Drosophila melanogaster)

Käsefliege (Piopila casei)

Stallfliege (Musca autumnalis)

Goldfliege (Lucilla sericata)

Gemeine Stechfliege oder Wadenstecher (Lucilla sericata) (zählt zur Gruppe der Parasiten)

Viele Menschen empfinden Insekten in Innenräumen, speziell in Lebensmittel- oder in Ladenbereichen, als ekelerregend. Dieses Empfinden ist begründet. Fliegen (diptera) sind potentielle Träger von krankmachenden Keimen. Allein durch eine einzelne Stubenfliege können 2 Millionen Bakterien übertragen werden. In Betrieben drohen Image- und Kundenverluste sowie Kontrollen durch Ordnungsbehörden und Gesundheitsämter. Aus diesen Gründen muss alles getan werden, um dieser Plage Einhalt zu gebieten. Die effektivste Art und Weise, fliegende Insekten abzufangen, sind UV-Lichtfallen. Zwei dieser Geräte möchte ich euch mal näher vorstellen.

Die Geräte "Cobra" und "Liberator" !

BioTec - Liberator



BioTec - Cobra

 

Bei diesen Geräten wurden zwei Methoden kombiniert. Das Anlocken der Insekten erfolgt durch spezielles UV-Licht. Sie werden dann von einer Klebefolie abgefangen und diskret hinter Lamellen festgehalten. Hierdurch ist das Gerät selbst auch gegen kleinste Fliegenarten und sogar gegen Wespen äußerst wirksam. Insektenteile können nicht aus Auffangschalen herausfallen. Hierdurch ist die Anbringung gerade in Bereichen über Lebensmitteln, in denen sich Fliegen am häufigsten aufhalten, möglich. Diese Fangmethode ist absolut pestizidfrei und stellt daher eine ideale Möglichkeit zum Schutz gegen Fliegen und andere fliegende Schadinsekten dar. Eine Erweiterung des Fangspektrums zum Beispiel gegen vorratsschädigende Motten durch die Kombination mit Pheromonen (Sexualgeruchsstoffen) ist ebenso möglich.