Tach wir haben Wednesday, 22.11.2017

Startseite | Impressum


Silberfische

(Lepisma saccharina)

Vorkommen:

Die wärme- und feuchtigkeitsliebenden Silberfischchen finden sich in warmen Kellern und Badezimmern. Sie sind nachtaktiv und ernähren sich hauptsächlich von stärkehaltigen, organischen Stoffen und toten Insekten.

Entwicklung:

Etwa 100 Eier werden z. B. in Fugen abgelegt. Zwischen 4 Monaten und 3 Jahren dauert die Entwicklung der Silberfischchen, die vom ersten Tag an wie die erwachsenen Tiere aussehen. Sie können mehr als 3 Jahre alt werden und bleiben ein Leben lang fortpflanzungsfähig.

Schadwirkung:

Materialschäden entstehen nur bei Massenbefall.

Vorbeugung:

Räume durch regelmäßiges Stoßlüften und Heizen trocken halten. Feuchte Stellen beseitigen; Ritzen, Fugen und über Nacht auch Abflüsse abdichten. Eier aus Fugen absaugen.

Bekämpfung:

In befallenen Räumen können Silberfischfallen ausgelegt werden. Ecken und Fugen können mit einem Stäubesilikat ausgestäubt werden.