Tach wir haben Sunday, 19.11.2017

Startseite | Impressum


Asseln

(Oniscoidea)

Asseln sind die einzigen Krebstiere, die sich an das ausschließliche Landleben angepasst haben. Bekannte Vertreter der Gruppe wie die Krebse, Hummer und Krabben sind dagegen ausschließlich Wassertiere. Die Verwandtschaft zeigt sich darin, dass die Weibchen ihre Eier in einer besonderen Tasche auf der Bauchseite herumtragen und dass sie durch Kiemen atmen, die als dünnhäutige Anhänge an den Beinen sitzen. Asseln richten in der Regel keine großen Schäden an. Sie leben von pflanzlicher Nahrung. Zum Teil findet man an lagerndem Obst, Gemüse oder Kartoffeln kleine Fraßstellen. Im Garten bzw. in Komposthaufen tragen Asseln zur Zersetzung von organischen Materialien bei, können jedoch unter Umständen auch Schäden an Keimlingen und Jungpflanzen hervorrufen.


Kellerasseln (Porcellio scaber)

Mauerasseln (Oniscus asellus)