Tach wir haben Tuesday, 21.11.2017

Startseite | Impressum


Bettwanzen

(Cimex lectularius)

Vorkommen:

Bettwanzen sind in allen wärmeren Gebieten der Erde anzutreffen. Sie brauchen ein warmes, trockenes Klima und werden von der Körperwärme des Menschen, dessen Blut sie saugen, angelockt. Zwischen den Mahlzeiten verstecken sie sich in Spalten und sogar hinter Tapeten. Durch die heutigen hygienischen Bedingungen sind Bettwanzen jedoch selten geworden.

Entwicklung:

Das Weibchen legt pro Tag je nach äußeren Bedingungen 1 bis 12 Eier, die in Verstecken festgeklebt werden. Während der etwa 30-tägigen Entwicklung häuten sich die Bettwanzen fünfmal und brauchen in jedem Stadium eine Blutmahlzeit.

Schadwirkung:

Bisswunden beim Blutsaugen.

Vorbeugung:

Eine Bekämpfung sollte nur durch den Fachmann erfolgen, da mit Kontaktinsektiziden gearbeitet wird.