Tach wir haben Monday, 20.11.2017

Startseite | Impressum


Erdnussplattkäfer

(Oryzaephilus mercator)

Der erwachsene Käfer ist maximal 3 mm groß. Auffälligstes Merkmal ist sein seitlich stark gezähntes Halsschild. Seine Farbe ist braun und er ist nur schwer vom Getreideplattkäfer zu unterscheiden. Die Larven des Ernussplattkäfers sind gelblich glänzend und bis zu 4 mm groß.

Biologie:

Die Weibchen können bis 400 Eier über eine Zeitdauer von 6 bis 10 Wochen legen. Die Eier werden in das larvale Nahrungsmittelsubstrat gelegt. Sie ernähren sich wie das Imago von Getreide, Nüssen und anderen kohlenhydratreichen Produkten. Hohe Temperaturen werden bevorzugt und die Entwicklung dauert bei 320 C nur 25 Tage vom Ei bis zum Schlüpfen des fertigen Käfers aus der Puppe. Unter 17 0 C findet keine Vermehrung mehr statt.

Schaden:

Dieser Käfer stammt aus tropischen Gebieten und lebt von fetthaltigen Samen (Nüssen), Kakao-Produkten und ist der typische Schädlingen in Lebensmittelbetrieben, in denen Schokolade und Nüsse verarbeitet werden. Er ist in den vergangenen Jahren auch in Haushalten als Schädling aufgetreten und sehr häufig geworden.

Bekämpfung:

Befallene Produkte müssen vernichtet werden. Mitunter sind Begasungen eine Möglichkeit, um Befälle in Lebensmittelwerken zu beseitigen, in denen dieser Schädling auftritt. In Bäckereien und ähnlichen Betrieben sind nach einer gründlichen Reinigung durch Schädlingsbekämpfer, geeignete Kontaktinsektizide auszubringen.