Tach wir haben Saturday, 18.11.2017

Startseite | Impressum


Kellerassel

(Porcellio scaber)

Vorkommen:

Kellerasseln sind Kiemenatmer und leben daher an feuchten, dunklen Orten, z.B. unter Steinen oder auch in Kellern. Sie ernähren sich von vermodernden Pflanzen. Ein ständiges Überleben und eine Vermehrung sind nur unter sehr feuchten Bedingungen möglich.

Entwicklung:

Die Weibchen tragen etwa 70 Eier bis zum Ausschlüpfen der Jungen mit sich herum. In einem Zeitraum von mehreren Monaten häuten sich die jungen Asseln bis zur Geschlechtsreife ca. 14mal, auch erwachsene Tiere häuten sich gelegentlich.

Schadwirkung:

Es wird kaum Schaden angerichtet, Kellerasseln werden aber als lästig oder eklig empfunden.

Vorbeugung:

Einzelne Asseln lassen sich einfach aufsaugen oder -fegen, in befallenen Räumen hilft ein Absenken der Luftfeuchtigkeit.