Tach wir haben Monday, 20.11.2017

Startseite | Impressum


Kleidermotte

(Tineola bisselliella)

Vorkommen:

Die Kleidermotte kommt bei uns fast nur in geschlossenen Räumen vor. Sie ist kein guter Flieger und wird in der Regel eingeschleppt, da sie im Winter nicht im Freien überleben kann.

Entwicklung:

Die Kleidermotte legt ca. 100 Eier in Kleiderfalten und Pelze. Nach einigen Tagen schlüpfen die Larven und spinnen sofort eine schützende Röhre um sich. Die Entwicklung vom Ei bis zur Motte dauert 1 - 12 Monate.

Schadwirkung:

Zerstören der Kleidung durch Fraßlöcher.

Vorbeugung:

Zu Hause Kleidung vor längerer Aufbewahrung reinigen und trocken lagern, Schränke regelmäßig saugen. Intensive Gerüche (z. B. Lavendel, Zedernholz) halten Motten fern. In Fabriken, Textillagern etc. wird ein Befall mit Pheromonfallen und speziellen Kontaktinsektiziden bekämpft. Bei starkem Befall können Schlupfwespen zur natürlichen Bekämpfung eingesetzt werden.