Tach wir haben Sunday, 19.11.2017

Startseite | Impressum


Leistenkopfplattkäfer

(Cryptolestes ferrugineus)

Vorkommen:

Dieser kleine und bewegliche Käfer kann durch kleinste Ritzen in Lebensmittellager eindringen, wo er sich von Getreidekörnern, Mehlprodukten, Dörrobst, Nüssen und ähnlichen Pflanzenprodukten ernährt.

Entwicklung:

In etwa 3 Lebensjahren legt das Weibchen ca. 200 Eier, deren vollständige Entwicklung bis zum Käfer zwischen 3 -16 Wochen dauert. Die Käfer brauchen hohe Temperaturen und können sich unter 18° C nicht vermehren.

Schadwirkung:

Käfer und Larven verursachen Fraßschäden an Nahrungsmitteln. Sie nagen sogar Verpackungen auf, so dass auch andere Schädlinge eindringen können.

Vorbeugung:

Fest schließende Lebensmittelbehälter beugen einem Eindringen vor; in Vorratsschränken Ritzen und Fugen gründlich reinigen.